Pressespiegel

Zehn Kanuten des KGC Weimar am Samstag auf der Ilm

( Thüringer Allgemeine vom 08.01.2011 )

Ihrer geliebten Jahresauftaktveranstaltung bleiben die Kanuten des KGC Weimar auch weiterhin treu. Was in den vergangenen Jahren selbst Schnee und Eis nicht schafften, soll nun auch nicht dem hohen Ilm-Pegel gelingen.

Klaki und Schmidel aus Gera

Selbst Temperaturen im Minus-Bereich hielten die Weimarer Kanuten in der Vergangenheit von einem Sprung in die Ilm nicht ab. Foto: Thomas Müller

Weimar. Das "Anpaddeln" des KGC findet am Samstag planmäßig statt. "Selbstverständlich gehen wir auch bei solchen Bedingungen ins Wasser", meinte Ralf Seidel, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, gestern mit einer großen Portion Vorfreude. Das Tauwetter in den vergangenen Tagen ließ den Wasserspiegel etwas steigen - selbst Hochwasser war bis zum gestrigen Freitag nicht auszuschließen. Die endgültige Entscheidung, dass die Kanuten starten, fiel am Donnerstagabend: "Wir haben uns nochmal am Bootshaus getroffen und uns die Verhältnisse angesehen, danach gaben wir grünes Licht", so Seidel. Das Bootshaus ist auch am heutigen Samstag wieder der traditionelle Treffpunkt - spätestens um 10 Uhr sollten alle Sportler vor Ort sein. "Ich denke, mindestens zehn Vereinsmitglieder werden in die Ilm steigen", sagte der stellvertretende Vereinsvorsitzende. In welche Richtung die Auftakttour führt wird allerdings erst spontan entschieden: Vielleicht geht es für die Aktiven des KGC in Richtung Mellingen/Taubach - wahrscheinlicher scheint jedoch die Route bis zur Sternbrücke. "Egal wohin es am Ende gehen wird, der Spaß wird auf alle Fälle nicht zu kurz kommen", so Seidel.

Lorenz Mirsch / 08.01.11 / TA

Förder und Partner

GWG Weimar
R&P RUFFERT
RESA Weimar
Thüringer Kanuverband
Deutscher Kanuverband
StadtsportBund Weimar
LandesportBund Thüringen
web logo

99425 Weimar
Taubacher Straße 16
Telefon: 03643/4489003