Pressespiegel

Weimarer überzeugten sportlich und als Mitorganisatoren

( Thüringer Allgemeine vom 15.09.2010 )

Rosa

Die Weimarerin Rosa Bloßfeld belegte in Sömmerda bei den Schülerinnen B Rang 14 und wurde mit dem
Thüringer Team Sechste. Foto: Uwe Gericke

Die Talente des KGC Weimar trugen mit dazu bei, dass Thüringen beim Deutschen Schülerpokal der Kanuten in Sömmerda auf Platz fünf unter zehn Bundesländern landete.

Weimar. Ihren größten Erfolg verbuchten die Kanuten des KGC Weimar beim Bundes-Wettkampf-Wochenende in Sömmerda abseits des Unstrut-Kanals: Die Truppe um Trainer Ralf Seidel war verantwortlich für Zeitmessung und Wettkampf-Auswertung des Deutschen Schülerpokals im Kanuslalom, hatte dafür ihre komplette Technik aus Ehringsdorf mitgebracht und installiert. Bei insgesamt 1300 Starts an zwei Tagen gab es ganze zwei Fehlmessungen und selbst diese blieben ohne Folgen, da zur Sicherheit ein zweites Mess-System mitlief. Sportlich schickten die Weimarer zehn Boote ins Rennen, die alle die Erwartungen erfüllten oder sogar überboten. Cedric Schumacher etwa glänzte bei den Schülern A (13/14 Jahre) im Einer-Kajak als Neunter unter 71 Fahrern. Dass es für Peter Zsoldos am ersten Tag, einem bundesoffenen Wettkampf, schwer werden würde, war Ralf Seidel schon klar: Sein Musterschüler war krank und dann auf Klassenfahrt, hatte somit zwei Wochen nicht trainiert. So war bei den Schülern B (11/12 Jahre) für den Zehnjährigen nur Platz 37 unter 69 Teilnehmern drin. Rosa Bloßfeld (Schüler B, 17.), Max Hanke und Valentin Nerrlich (Einer-Canadier der Schüler A, 21. und 23.) komplettierten das solide Ergebnis des KGC.

Am Sonntag sollten die drei Besten jedes Bundeslandes pro Disziplin um den Deutschen Schülerpokal kämpfen. Ralf Seidel, der auch als Landestrainer fungiert, durchbrach diese Regel jedoch teilweise, um so viele Kinder wie möglich zum Einsatz kommen zu lassen. Peter Zsoldos allerdings war wieder dabei, und er wirkte wie verwandelt: Mit frischer Motivation fuhr er diesmal auf Rang zwölf nach vorne. Bemerkenswert zudem: Cedric Schumacher und Valentin Nerrlich starteten als Zweier-Canadier, nachdem sie nur ein Mal miteinander trainiert hatten, und waren schneller als das aufeinander eingespielte Geraer Boot.

Mit einer Fahrt nach Tschechien (25./26. September) und den Ostdeutschen Meisterschaften in Zeitz (2. Oktober) klingt nun die Saison aus.

Michael Grübner / 15.09.10 / TA


Förder und Partner

GWG Weimar
R&P RUFFERT
RESA Weimar
Thüringer Kanuverband
Deutscher Kanuverband
StadtsportBund Weimar
LandesportBund Thüringen
web logo

99425 Weimar
Taubacher Straße 16
Telefon: 03643/4489003

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.